"Hinter dem Rücken" ist der erste Kurzfilm der Stone Wars Studios. Er wurde 2004 fertig gestellt.


Marko Sanders, ehemaliges Mitglied einer kriminellen Organisation unter Führung Steinhoffs, bekommt unerwarteter Weise von seinem Bruder Stephan die Hälfte einer gewaltigen Summe Geld zugesteckt, um welche dieser die Organisation betrogen hat. Als sich sein Bruder auf der Flucht das Leben nimmt, beschließt Marko, mit dessen Freundin Mia ins Ausland zu fliehen; diese hat die andere Hälfte des gestohlenen Geldes erhalten. Allerdings muss er dabei zusehen, wie Steinhoffs Männer, allen voran dessen rechte Hand Horatio, Mia entführen. Marko beschließt, die mittlerweile gefolterte Mia aus den Fängen Steinhoffs zu befreien und mit ihr das Geld zurückzuerobern. Verrat aller Beteiligten prägt den Kampf um das Geld…


Im Dezember 2003 wurde von Kai Paulsen und Julian Maas der Beschluss gefasst, einen eigenen Film zu drehen. Als erster Schritt wurde in der Umgebung nach passenden Drehorten gesucht und überraschend schnell waren mithilfe des Fahrradeinsatzes viele spektakuläre Kulissen gefunden, von einer verlassenen Holzhütte in den Feldern bis zu einem Glasereigelände mit Garage.

Für das Drehbuch hat man sich an Quentin Tarantinos Filmen orientiert; einerseits thematisch, aber in erster Linie an der unchronologischen Erzählweise. So hat der Film schwarzweiße Vergangenheitsszenen bekommen, die erst nach und nach dem Betrachter das gesamte Ausmaß der Geschichte und die Rolle der Charaktere erahnen lassen. Schließlich sollte trotz geringer Mittel eine interessante und spannende Geschichte herauskommen.

Dirk Paulsen, der während seiner Schulzeit selber den ein oder anderen Hobbyfilm gedreht hatte, unterstützte die beiden Hobbyregisseure. In erster Linie für die dreiwöchigen Dreharbeiten, die außerhalb der Schulzeit im Sommer 2004 anstanden, denn schließlich waren die beiden Regisseure auch gleichzeitig Hauptdarsteller. Hinzu kam, dass zu der Zeit die Darsteller teilweise noch von älteren Leuten gedoubelt werden mussten, waren sie schließlich noch minderjährig und das Skript beinhaltete die eine oder andere Autosequenz. Für weitere Rollen fand man viele Darsteller im Freundeskreis, die sich gerne mit viel Einsatz zur Verfügung stellten.

Es folgte ein halbes Jahr Schnitt und Nachbearbeitung, unter anderem Nachsynchronisation, Farbanpassung und Toneffekte. Bis Jahresende wurde dann nicht nur der Film fertig gestellt, sondern zusätzlich auch noch Trailer, Outtakes etc. geschnitten, sodass im Dezember dann auch eine ansprechende DVD inklusive Cover präsentiert werden konnte.

Trotz geringer Mittel und der Tatsache, dass es sich um das erste Filmprojekt der beiden Freizeit-Regisseure gehandelt hat, war durchweg positive Resonanz über den Film zu hören, der anscheinend mehr als nur ein gewöhnlicher Laien-Film geworden zu sein scheint.


Veröffentlichung .................................. Dezember 2004
Lauflänge ........................................................ 25 Min.
Medium ........................................................... DVD-5
Bildformat ............................................ 16:9 Letterbox
Tonformat ............................. Deutsch Dolby Digital 5.1
............................................. Deutsch Dolby Digital 2.0

Bonusmaterial:
Outtakes, Trailer, Fotogalerie, Drehbuch als PDF


Marko ....................................................... Kai Paulsen
Horatio ...................................................... Julian Maas
Mia ............................................................ Lea Kröger
Steven ................................................... Gunnar Rega
Phill .......................................................... Gerrit Maaß
Steinhoff ................................................. Dirk Paulsen
Stephan ................................................ Per-Arno Plötz
Alexander ................................................... Thierry P.
Sergio ......................................... Dennis Schrammeck


Regie & Produktion .................. Kai Paulsen, Julian Maas
Ausführender Produzent ............................ Dirk Paulsen
Kamera .............. Kai Paulsen, Dirk Paulsen, Julian Maas
Drehbuch ............................... Julian Maas, Kai Paulsen
Schnitt ...................................................... Kai Paulsen
Toneffekte ............................ Dirk Paulsen, Kai Paulsen
Musikthema ............................................. Dirk Paulsen